Und wieder was auf dem Weg zum Überwachungsstaat: Polizei späht Liebig-Nachbarn aus


Früher oder später kommen solche Sachen eben raus:  „Polizei späht Liebig-Nachbarn aus / Die Polizei hat tagelang die Häuser rund ums Ex-Alternativhaus Liebigstraße 14 überwacht – mittels einer in einer Grundschule versteckter Kameras. Bezirkspolitiker sind empört.“ (LINK) Wirklich wundern wird es ja keinen (und ich halte das nach wie vor nur für die Spitze des Eisbergs. Aber was wirklich Krass ist ist die Tatsache, dass die das ganze Überwachungsequipment in einer Schule aufgestellt haben. Schlimm ist gleichfalls, dass die Direktorin das auch noch genehmigt hat. *UPDATE*

Es wird vermutlich wieder schön unter den Teppich gekehrt allerdings würde mich schon die Aussage der Direktorin interessieren wie man das zulassen kann. Ausserdem würde mich Interessieren wie die POZILEI verhindert haben will, dass bei den oberen Wohnungen (die man ja im Visier hatte) die Verletzung der Privatrechte und die Unantastbarkeit der Wohnung erfolgte.

Update: Hier ein LINK zu Indymedia mit Bilder!!!

Advertisements

~ von chubca - Juli 13, 2011.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: